hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Auswirkungen & Anpassung

Biodiversität / Naturschutz

Bei Temperaturerhöhungen von über 1°C dürfte die Artenvielfalt abnehmen. Zu den Verlierern einer fortschreitenden Klimaerwärmung gehören Arten im alpinen Raum. Mittelgebirgsarten haben kaum noch Ausweichmöglichkeiten nach oben oder in Regionen mit rauerem Klima.

Mögliche Auswirkungen durch den Klimawandel

  • Veränderte Artenzusammensetzung der Ökosysteme (z.B. erwartete Verschiebung der Verbreitungsgrenzen nach Norden und in höhere Lagen)
  • Gefährdung der Artenvielfalt durch begrenzte Möglichkeiten der Anpassung
  • Zuwanderung von wärmeliebenden Arten
  • Erleichterte Etablierung von Neobiota (nicht in NÖ heimische Organsimen)
  • Verdrängung von kälteempfindlichen sowie feuchtigkeitsliebenden Arten
  • Verarmung des Genpools durch den Ausfall von Populationen, wodurch es zu geringerer Anpassungsfähigkeit kommt
  • Veränderungen in den Lebenszyklen bei Pflanzen und Tieren (z.B. Blattaustrieb und Blühzeitpunkt oder Zug- und Brutverhalten)
  • Beeinträchtigung von Ökosystemdienstleistungen wie z.B. Schutzfunktion von Bergwäldern

Ziele der Anpassung

  • Förderung der Biodiversität
  • Schutz der Arten
  • Bewahrung von ursprünglichen Naturlandschaften

Weitere Aspekte der Klimawandelanpassung