hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Biologische Vielfalt

Vielfalt ist ein Lebensprinzip. Unbedachte Eingriffe in unsere Umwelt gefährden Tier- und Pflanzenarten. Vielgestaltige Landschaft hingegen erhält das Ökosystem und die Biodiversität.

Landschaft, gut "ausgestattet"
© R. Kraner

Die Natur erbringt Leistungen, die als Geldwert ausgedrückt bei weitem alle unsere Wirtschaftsleistungen übertreffen. Ohne die Aktivität unzähliger Pflanzen- und Tierarten hätten wir keine Luft mehr zum Atmen, kein Wasser zum Trinken und auch keine Nahrung. Die Lebensweise der industrialisierten Länder schränkt die Artenvielfalt stark ein.

Entdecken wir die Natur allerdings als lebensnotwendiges „Betriebsmittel“ wieder, können wir im Kleinen wie im Großen naturfördernde und naturerhaltende Schritte setzen.

  • „Nützlingshotels“ und natürliche Nischen in unseren Gärten fördern Nützlinge.
  • Einzelstehende Bäume, Baumgruppen, Hecken, Feuchtgebiete bilden wichtige „Trittsteine“ zwischen Schutzgebieten und bieten gute Lebensbedingungen für seltene Tier- und Pflanzenarten.
  • Biologische Landwirtschaft fördert und erhält biologische Vielfalt.
  • Nachhaltige Raumordnungspolitik belebt die Ortskerne, vermeidet übermäßige Bodenversiegelung und bewahrt Naturräume.
  • Grünräume innerhalb von Dörfern und Städten machen sie lebenswert.
  • Nachhaltige Mobilität kommt mit weniger Straßen aus, so bleiben Naturräume erhalten.

 

Weiterführende Links 

Biologische Vielfalt
Biologische Vielfalt 2010+
Natur im Garten
www.umweltberatung.at