hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Discosalad - Salat zum Abtanzen

Am 17. Mai ruft der britische Starkoch Jamie Oliver zum Food Revolution Day auf – die perfekte Gelegenheit um nicht nur über gesunde Ernährung zu reden, sondern sie gemeinsam in der Küche zu leben. Die eNu-MitarbeiterInnen schließen sich in ihrer Mittagspause dem nachhaltigen Küchen-Trend „Discosalad“ an.

Discosalad Zubereitung
© A. Huber

Radio geschnappt, Musik aufgedreht und schon geht es los zu Blondie und Co. Die MitarbeiterInnen der Energie- und Umweltagentur wurden aufgerufen ihre Kühlschränke zu Hause zu inspizieren und Reste und Übriggebliebenes ins Büro mitzunehmen. „Discosalad“ heißt ein neuer Küchen-Trend, bei dem eben diese Reste gemeinsam kreativ zu gesunden Salaten verarbeitet werden. Für die richtige Stimmung sorgt Musik.

Kochen zum Vergnügen

Der Food Revolution Day wurde vor zwei Jahren von Jamie Oliver ins Leben gerufen, um gesunder Ernährung und vor allem richtiger Kinderernährung eine geeignete Plattform zu geben. Die Aktion „Discosalad“ bringt die Ziele des Food Revolution Days zum Ausdruck: nachhaltiger Umgang mit Lebensmitteln und gesunde Ernährung. Ob zu Hause oder in Schulen soll gemeinsam gekocht, geschnitten, gehackt und gemischt werden, und das am besten zu guter Musik. Einige Schulen haben sich der Bewegung angeschlossen und werden am 17. Mai gemeinsam in ihren Klassenzimmern Disco-Salate zaubern.

eNu-Discosalad

Der eigene „Discosalad“ ist nach einer kurzen Inventur von Kühlschrank und Küchenkästen leicht kreiert, denn alles ist erlaubt. Nach der ersten Bestandsaufnahme wurden in der eNu-Küche folgende Zutaten entdeckt:

  • Eier
  • Spargel
  • Radieschen
  • Frühlingszwiebel
  • Rhabarberkompott
  • Kresse
  • Vogerlsalat
  • Häuptelsalat

Zubereitung: Eier und Spargel kochen und schneiden, Frühlingszwiebel und Radieschen schneiden, Vogerlsalat und Häuptelsalat waschen. Alles in einer großen Salatschüssel zusammenmischen, Kresse hinzufügen und mit einer Marinade aus ungesüßtem Rhabarberkompott, Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer sowie einer Messerspitze Senf mixen.
 

Anleitung in Bildern

01 music on

Bild 1 von 6

Erster Schritt beim Discosalad: Musik aufdrehen. Je lauter umso besser, damit richtige Disco-Stimmung aufkommt.

Mehr Informationen zum gesunden Kochen finden Sie auf www.soschmecktnoe.at