hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Ein e-Auto kann im Winter nicht weit fahren

Stimmt teilweise!

Ein e-Auto hat im Winter durch die Kälte eine etwas verringerte Reichweite. Diese kann man jedoch durch gezielte Maßnahmen wie Auswahl eines Modells mit effizienter Wärmepumpenheizung, das Abstellen in einer Garage oder das Nutzen von Lade- und Heizungstimer reduzieren.

Jedes Grad mehr im Autoinnenraum bedeutet beim Elektroauto zwar etwas weniger Reichweite, bei vielen Modellen kann man aber die Standheizung über eine App aktivieren. Man steigt in ein vorgewärmtes Auto mit warmen Sitzen und Lenkrad ein und hat somit keine wesentliche Reichweiteneinschränkung. Die Ladezeiten sind im Winter etwas länger als im Sommer. Mit guter Planung stellen aber auch diese zusätzlichen Lademinuten kein Problem mehr dar.

Ein Vorteil des Elektroautos im Winter ist, dass es durch die Elektroheizung sofort warm wird im Auto. Beim Auto mit Verbrennungsmotor sind Sie auf die Abwärme des Motors angewiesen, wodurch es länger dauert, bis es im Auto warm wird.


Weitere Informationen:

Schiurlaub mit dem e-Auto

Erleben Sie
e-Mobilität

Jetzt
Probefahren!