hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

e-Mobilität & Klimaziele

e-Mobilität in Niederösterreich

Im Klima- und Energieprogramm 2020 des Landes NÖ ist die e-Mobilität in das Gesamtverkehrskonzept eingebettet.

Die verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen sind seit 1990 um rund 60 % gestiegen. Sie sind für ca. 25 % der gesamten Treibhausgasemissionen in NÖ verantwortlich. Der Straßenverkehr ist außerdem Verursacher eines großen Anteils an den Stickoxidemissionen und der Feinstaubbelastung.

Ziel im Verkehrsbereich ist es, einen erheblichen Beitrag zur Energie- und CO2-Reduktion im Verkehrssektor zu erreichen. Elektrofahrzeuge haben dabei einen besonderen Stellenwert.

e-Mobilitätsstrategie des Landes Niederösterreich

Bis 2020 sollen mindestens 50.000 Elektro-PKW in Niederösterreich unterwegs sein. Das entspricht 5 % des gesamten PKW-Bestandes. Dabei ist es wichtig, dass der Strom für den Betrieb der Fahrzeuge aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Denn die e-Mobilität ist so sauber wie der Strom, der genutzt wird.

Hier hat NÖ eine besonders günstige Ausgangsposition, da bereits 100 % Strom aus Erneuerbaren Energien stammen.

Weitere Details zur e-Mobilitätsstrategie finden Sie bei der Elektromobilitätsinitiative des Landes NÖ "e-mobil in Niederösterreich".

Download Infografik

Niederösterreichs e-Mobilitätsstrategie