hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Newsletter-Archiv

Es darf ein bisserl weniger sein

Sauberer als sauber wird’s nicht! Deshalb empfehlen wir Ihnen beim Frühjahrsputz auf die richtige Dosierung der Putzmittel zu achten. Effiziente Produkte, die Umwelt und Gesundheit schonen, finden Sie in der Ökorein-Datenbank.

Reinigungsutensilien
© Pixelot - Fotolia.com

Der Frühling weckt den Aktivitätsdrang in uns, auch in Sachen Putzen. Zur Sicherheit lieber ein bisserl mehr Putzmittel in den Kübel? Besser nicht, denn eine höhere Dosierung bewirkt nicht mehr Sauberkeit, sondern belastet die Umwelt unnötig. Achten Sie daher auf die Mengenangaben auf den Verpackungen. Diese beziehen sich auf die optimale Reinigungswirkung.

Mikrofaser – Reinigen ohne Chemie

Oft reichen schon wenige Hilfsmittel, um streifenfrei zu putzen. Beispielsweise schaffen feine Mikrofasertücher, ergänzt allein mit Wasserkraft, eine glasklare Reinigung von Fenstern und Spiegeln. Auch Gummiabzieher erleichtern die Fensterreinigung. Werden diese dann noch mit Teleskopstangen verbunden, sind auch schwer erreichbare Glasflächen gut zu reinigen.

Mittel, die Umwelt und Gesundheit schonen

Gemeinsam mit "die umweltberatung" hat die eNu Waschmittel und Reinigungsmittel bewertet. Produkte, die den strengen Kriterien entsprechen bzw. das Österreichische Umweltzeichen tragen, sind in der Ökorein-Datenbank gelistet. Sie enhält 530 Produkte für den privaten und gewerblichen Bereich und ist auch mit mobilen Geräten gut nutzbar.

Natürlich gilt auch für umwelt- und gesundheitsschonende Mittel: Bitte nicht überdosieren!

Weiterführende Links

Der gesundheitsschonende Frühlingsputz
www.umweltberatung.at/oekorein
 

Letzte Aktualisierung: 09.09.2014