hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Referenzen

Europaregion Donau-Moldau - Wissensplattform Energie

Die Wissensplattform Energie der Europaregion Donau-Moldau wird von der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich koordiniert.

Logo EDM
© EDM

Die Europaregion Donau-Moldau ist eine trilateral tätige Arbeitsgemeinschaft der sieben Partnerregionen Oberösterreich, Niederösterreich mit dem Most- und Waldviertel, Niederbayern mit dem Landkreis Altötting, Oberpfalz, Pilsen, Südböhmen und Vysočina. Sie dient dem Ausbau der Zusammenarbeit zum Wohle der dort lebenden Menschen, zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Region und zur Umsetzung des europäischen Gedankens.

Ziel der Wissensplattform Energie ist der Aufbau eines grenzüberschreitenden Netzwerks zur Stärkung der Kooperation von AkteurInnen aus Forschung, Wirtschaft und Verwaltung in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Mit Jahresbeginn 2016 übernahm Susanne Supper von der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich die Leitung der Wissensplattform Energie.

Vernetzung und Know-how-Transfer

In der Europaregion Donau-Moldau bestehen gute naturräumliche Voraussetzungen für die Energiegewinnung aus erneuerbaren Energieträgern, wie Wind, Sonne, Wasser, Biomasse oder Erdwärme. Zudem besteht ein hohes Potenzial für die Steigerung der Energieeffizienz, etwa durch Wärmeschutzmaßnahmen im Gebäudebereich oder den Umstieg von Verbrennungsmotoren auf Elektromobilität.

Die Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu) ist die erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, Gemeinden und Betriebe sowie Verwaltung und Politik in Fragen rund um Energie, Natur und Umwelt. Mit internationalen Netzwerk-Aktivitäten knüpft die eNu an ihre Funktion als Ideenschmiede für eine zukunftsfähige Entwicklung Niederösterreichs an. Die Mitarbeit in internationalen und vor allem europäischen Netzwerken ist notwendig, um von anderen zu lernen sowie vorbildliche Modelle zu verbreiten und lokal umzusetzen. So unterstützt die eNu beispielsweise auch das Land Niederösterreich bei der Koordination der Arbeitsgruppe „Energie, Umwelt, Nachhaltigkeit“ der Arbeitsgemeinschaft Donauländer und wirkt in der FEDARENE, einem Zusammenschluss regionaler Energie- und Umweltagenturen auf europäischer Ebene, mit.

Projektwebsite: www.evropskyregion.cz/de/themen/energie.html

Projektlaufzeit: Leitung der Wissensplattform Energie seit Jänner 2016

Lead: Energie- und Umweltagentur NÖ

Strategische Partner: Zusammenarbeit mit einem trinationalen Netzwerk von EnergieexpertInnen aus den Bereichen Verwaltung, Forschung & Bildung sowie Wirtschaft.

Das Projekt wird durch das Land NÖ finanziert.

Ansprechpartnerin bei eNu:

DIin Susanne Supper
susanne.supper(at)enu.at
Tel: +43 (0)2236 86 06 64-523
www.enu.at