hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Nachberichte

Fachexkursion "Solarhäuser in Stadt und Land"

Am 16. Dezember 2015 veranstaltete die eNu eine ganztägige klimaaktiv Fachexkursion zum Thema Solarhäuser. Bei dieser Exkursion konnte man anhand umgesetzter Beispielprojekte verschiedene Konzepte zur Erreichung einer hohen Energieautonomie studieren.

TeilnehmerInnen der klimaaktiv Exkursion "Solarhäuser in Stadt und Land"
© eNu

Die Exkursion startete und endete in Wien. Außer der TU Wien befanden sich alle Stationen im Weinviertel, also im nordöstlichen NÖ.

Bei der ersten Station in Oberdürnbach bei Maissau wurde ein Einfamilienhaus besichtigt, ein sogenanntes Sonnenhaus, das von der Gebäudehülle her bewusst nicht auf ein Passivhaus hin gedämmt ist, aber mehr als 50% des Energiebedarfs über eine thermische Solaranlage abdeckt. Beim Plusenergie-Bürogebäude der Windkraft Simonsfeld übersteigt der Ertrag der Photovoltaik- und thermischen Solaranlage den Energiebedarf vor Ort. Danach konnte man im Einfamilienhaus in Siebenhirten einen gebrauchten Batteriespeicher besichtigen, der es ermöglicht, das Haus von Mitte März bis Ende September netzunabhängig zu betreiben. Den Abschluss bildete das Plusenergie-Bürohochhaus der TU-Wien, das dank der Generalsanierung seinen Energiebedarf auf etwa ein Sechstel reduzieren konnte und dadurch vor Ort mehr erneuerbare Energie erzeugt als es benötigt.

Logo klimaaktiv
© klimaaktiv

Nachbericht zur Fachexkursion

Eindrücke von der Exkursion