hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Windkraft & Klimaschutz

Kohlenstoffbilanz

Windenergie weist im Vergleich mit fossilen Energieträgern eine sehr gute Kohlenstoffbilanz auf.

Betrachtet man die Lebensphasen einer Windkraftanlage, entfallen 93 % der CO2-Emissionen auf den Bau, 4 % auf den Betrieb (u.a. durch Wartung) und 3 % auf den Abriss und die Entsorgung.

Über die gesamte Lebensdauer einer Anlage gerechnet hat Strom aus Windenergie eine sehr gute CO2-Bilanz von nur zehn bis zwanzig Gramm CO2 pro Kilowattstunde (g/kWh CO2) je Standort in Österreich. An sehr guten windreichen Standorten kann der Wert sogar noch besser sein, da der Betrieb des Windrades nahezu kohlenstoffneutral läuft. Im Vergleich dazu verursacht der ENTSO-E-Mix, also der Strommix im europäischen Leitungsnetz, 840 g/kWh CO2 Emissionen.