hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Windkraft & Mensch

Lärmbelästigung

Wie laut ein Windrad ist, hängt maßgeblich von der Entfernung und der individuellen Empfindsamkeit ab.

Neben der Konstruktion beeinflusst die Windgeschwindigkeit die Schallentwicklung eines Windrades. Welche Lautstärke eine Windkraftanlage an einem bestimmten Punkt in der Umgebung verursacht, ist entfernungsabhängig. Vegetation, Windrichtung und Gelände beeinflussen die Schallausbreitung.

Windkraftanlagen müssen den Richtlinien des Schallschutzes entsprechen. Für die Genehmigung ist daher ein lärmtechnisches Gutachten notwendig.

Ein modernes Windrad ist bei einem Abstand von 300 Metern in etwa so laut wie übliche Geräusche in der Wohnung beispielsweise vom Kühlschrank (45 Dezibel). Ein Windpark mit ca. 7 Windrädern ist üblicherweise in einer Entfernung 1.100 Metern so laut, wie wenn man flüstert (35 Dezibel).

Die Lärmbelästigung durch Windräder wird, wie jene durch andere Schallquellen hervorgerufene, individuell sehr unterschiedlich empfunden. Schallpegel, die von manchen Menschen gar nicht wahrgenommen werden, empfinden andere als Belästigung.