hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Klima-Filmtage Baden

LANDRAUB

Ö 2015, R: Kurt Langbein, B: Christian Brüser, Kurt Langbein, K: Wolfgang Thaler, Sch: Andrea Wagner, M: Thomas Kathriner, mit: San Sun, Seng Nhak, Martin Häusling, Andreas Bardeau u.a., 95 min.

„Land Grabbing“ ist eine neue Form des Kolonialismus und ein tiefgreifender Wandel in der Nahrungsmittelproduktion: Seit der Finanzkriese 2008 kaufen Investoren in Entwicklungsländern aber auch in Osteuropa riesige Flächen Ackerland auf und lassen für die Märkte reicher Länder Lebensmittel produzieren. Unter massivem Einsatz von Chemie, Maschinen und Wasser wird das Land für GPS-gesteuerte Maschinen eingeebnet und zu Mega-Plantagen umgewandelt. Bis heute ist davon eine Fläche, die etwa halb so groß wie Europa ist, betroffen. Der Lebensraum und die Möglichkeit zur Selbstversorgung der ortsansässigen Bevölkerung werden dabei zerstört. Bauern und indigene Völker werden förmlich enteignet und vertrieben.

Kaufen sie Land. Es wird keines mehr gemacht. Mark Twain