hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Auswirkungen & Anpassung

Landwirtschaft

Der Klimawandel birgt für die Landwirtschaft sowohl Chancen als auch Risiken. Der Anbau neuer Kulturen könnte möglich werden, andere Pflanzen werden voraussichtlich Anbauflächen verlieren. Wetterextreme wie Hagel und Starkregen beeinflussen die Ernteerträge.

Mögliche Auswirkungen durch den Klimawandel

  • Verlängerung der Vegetationsperiode
  • Tendenziell schlechtere Anbaubedingungen durch Abnahme der Niederschlagsqualität, Zunahme der Niederschlagsvariabilität. Verlagerung der Niederschläge vom Sommer in den Winter, Zunahme von Wasserknappheit in den Sommermonaten
  • Erhöhter Stress für Pflanzen durch Zunahme von Trocken- und Hitzeperioden; Abnahme des Bodenwassergehalts
  • Erhöhte Spätfrostgefahr
  • Zunahme der Verdunstung
  • Zunahme an extremen Wetterbedingungen: Hitzewelle, Dürreperioden, Starkniederschläge, Hochwasser
  • Schwankende Ernteerträge, erhöhte Wahrscheinlichkeit von Missernten (Hagel, Dürre)
  • Verstärktes Risiko von Bodenabtrag (Erosion) durch Starkniederschläge
  • Negative Auswirkungen der steigenden Temperatur auf die Gesundheit von Tieren und Pflanzen
  • Neue Pflanzenschutzprobleme durch die vermehrte Einwanderung wärmeliebender Schadorganismen
  • Vermehrte Bildung von Pilzgiften (Mykotoxinen)

Ziele der Anpassung

  • Forcierung von Fruchtbarkeit und Wasserspeicherfähigkeit der Böden
  • Reduktion von Bodenverdichtung, Auswaschung von Nährstoffen und Erosionsgefahr
  • Vorsorge gegen Gefahren von neuen Schädlingen und Krankheiten
  • Anbau, wo notwendig, von trockenheitsrelevanten Kulturen und Sorten
  • Vorbeugung gegen Hitzestress bei Tieren

Weitere Aspekte der Klimawandelanpassung