hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

KommunaleR BodenschutzbeauftragteR

Lehrgang "KommunaleR BodenschutzbeauftragteR"

Dieser Lehrgang für GemeindevertreterInnen behandelt Themen wie Flächenwidmung, Ortskernbelebung, Bodenschutz und vieles mehr.

Strassenzug in Hainburg
© D. Würthner

Es wird immer enger. Immer mehr Böden gehen durch Bebauung und Versiegelung für immer verloren. Das muss aber nicht so sein - die Entscheidung liegt bei den Verantwortlichen direkt in den Gemeinden. In diesem Lehrgang für GemeindevertreterInnen wird den Akteuren/innen nachhaltigere Handlungskompetenz in diesem wichtigen kommunalen Gestaltungsbereich vermittelt.

Das Klimabündnis Österreich veranstaltet den Lehrgang „KommunaleR BodenschutzbeauftragteR" in Kooperation mit mehreren Umwelt-, Bildungs- und Regierungsorganisationen, unter anderem mit der Energie- und Umweltagentur NÖ. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Univ.Prof. DI Dr.techn. Gerlind Weber.

Lehrgangsinhalte:

  • Klimaschutz und Bodenqualität
  • Bodenverbrauch und Flächenwidmung
  • Ortskernbelebung
  • Infrastrukturkosten
  • Hochwasserschutz
  • Rechtsgrundlagen

Kostenbeitrag: € 740,- inkl. Ust., Tagesverpflegung und Materialien

Zielgruppen:
Der Lehrgang richtet sich insbesondere an BürgermeisterInnen, Stadträte und Stadträtinnen, Gemeinderäte und Gemeinderätinnen, StadtamtsdirektorInnen, AmtsleiterInnen, Gemeindebedienstete, interessierte BürgerInnen und Multiplikatoren und Multiplikatorinnen.

Nächste Termine

Anmeldung und weitere Informationen:
DIin Martina Nagl
Tel. 01 581 58 81 19, Mobil 0664 88 50 41 65
martina.nagl@klimabuendnis.at
www.klimabuendnis.at