hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Das war das Mostfest 2013

Beim beliebten Mostfest wurde am 8. November das Wieselburger Messezentrum gestürmt und eine neue Mostkönigin gekrönt. Danke an das Francisco Josephinum und die LFS Unterleiten! Ihr habt das Fest zu einem Highlight gemacht.

Mostpate, Mostbaron, Mostbaronin, Mostpatin und die zwei neuen Mostköniginnen
© C. Penz

Der Andrang beim Mostfest 2013 war groß: Über 2.000 BesucherInnen drängten sich in den Hallen des Messezentrums Wieselburg. Dabei gab es viel zu sehen: In der einen Halle präsentierten HandwerkerInnen, KünstlerInnen und innovative ProduzentInnen ihre Meisterstücke, in der anderen wurde die neue Mostkönigin gekürt. Die wunderschön dekorierte und beleuchtete Festhalle bezauberte die MostviertlerInnen und sorgte für ein gemütliches Ambiente.

Fürs Aug' und fürs Ohr

Zu den absoluten Höhepunkten zählte neben der Jungmostverkostung vor allem auch die Wahl der neuen niederösterreichischen Mostkönigin. Petra Steinauer aus Opponitz tritt als niederösterreichische Mostkönigin die Nachfolge von Christina Schmatz aus Asperhofen an. Die Position der Stellvertreterin übernimmt nach Lydia Wieser nun Romana Haas aus Strengberg. Für die musikalische Unterhaltung beim Mostfest sorgte der bekannte „Mei liabste Weis“-Moderator Franz Posch mit seinen Innbrügglern.

Genuss auf Mostviertlerisch

Nach dem Motto „So schmeckt das Mostviertel“ wurden die BesucherInnen mit der geschmacklichen Vielfalt der Jungmost-Spezialitäten und zahlreichen Mostviertler Schmankerln verwöhnt. Vom fruchtig aromatischen Jungspund über den trockenen Gödnmost, bis hin zum süßeren Godnmost. Für Daheimgebliebene konnten die Gäste auf dem Mostviertel Markt einkaufen und ihnen so einen Teil der regionalen Mostviertler-Spezialitäten mit nach Hause nehmen. Der Verkehr entlang der „Schmankerlstraße“ war beachtlich. Hier wurden nämlich nicht nur Getränkespezialitäten gereicht, sondern auch diverse traditionelle Speisen wie Mostbraten und Blunz’n Gröstl, Mostviertler Käse, Wild und Fisch. Erstmals konnte heuer aber auch Most aus dem Genussland Oberösterreich verkostet werden.

Erfolgreich dank tatkräftiger Unterstützung

Ohne die Hilfe der SchülerInnen, LehrerInnen und des Küchenteams vom Francisco Josephinum und der LFS Unterleiten wäre das Mostfest nicht möglich gewesen. Für die SchülerInnen ist es jedes Jahr spannend dabei zu sein, da sie wertvolle Erfahrungen für die Praxis sammeln. Für die warmen Speisen und kalten Platten sowie den professionellen Service zeichnete das Team des Francisco Josephinum verantwortlich. Für die Mehlspeisen, die kreative Dekoration und das tolle Service sorgte das Team der LFS Unterleiten.

Weiterführende Links

Fotos vom Mostfest