hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

PV-Anlagen: Tarifförderung 2016

Wer seinen Sonnenstrom aus großen Photovoltaik-Anlagen zwischen 5 und 200 Kilowattpeak ins Netz einspeist, erhält heuer laut Ökostrom-Einspeisetarifverordnung 8,24 Cent pro Kilowattstunde und einen Investitionszuschuss von 40 Prozent der Errichtungskosten.

PV-Anlage auf Dach
© PictureP. - Fotolia.com

Die Tarifförderung für Ökostromanlagen ist im Ökostromgesetz geregelt, die Fördertarife werden in der Ökostromfördertarifverordnung festgelegt. Für 2016 stehen für Anlagen zwischen 5 Kilowattpeak (kWp) und 200 kWp insgesamt acht Millionen Euro zur Verfügung. Für den in das Stromnetz eingespeisten Strom ist bei Antragstellung und Vertragsabschluss 2016 der Fördertarif von 8,24 Cent/kWh vorgesehen.

Zusätzlich wird für die Errichtung ein Investitionszuschuss von 40 Prozent der Errichtungskosten, maximal jedoch 375 Euro/kWp gewährt. Die Tariflaufzeit gilt 13 Jahre ab Inbetriebnahme der Anlage. Die Photovoltaikanlage darf ausschließlich an oder auf einem Gebäude angebracht sein, Freiflächenanlagen sind 2016 von der Förderung ausgeschlossen.

Förderstart: 7. Jänner 2016 um 17 Uhr

Die Förderanträge können ausschließlich online über die Website der Ökostromabwicklungsstelle (OeMAG) eingebracht werden: www.oem-ag.at.

Bei der Antragstellung darf weder mit der Errichtung noch mit der Revitalisierung der Anlage begonnen worden sein, es müssen jedoch die notwendigen Genehmigungen und ein gültiger Einspeisezählpunkt vorliegen.

Die Antragstellung erfolgt in zwei Schritten:

  1. Ticket für die grundlegende Dateneingabe lösen (Login auf www.oem-ag.at). Werden an einem Tag für denselben Zählpunkt mehrere Tickets beantragt, gilt nur der zuletzt eingebrachte Antrag.
  2. Frühestens 18 Stunden nach Ticketziehung kann der Antrag vervollständigt werden. Für die Fertigstellung des Antrages haben Sie sieben Tage Zeit.

Sollten Sie in der Folge von der OeMAG ein E-Mail mit der „Aufforderung zur Erfassung der übrigen vertragsrelevanten Daten“ erhalten, müssen innerhalb von drei Monaten geeignete Nachweise über die Bestellung der PV-Anlage übermittelt werden. Ab Unterzeichnung des Abnahmevertrages muss die Anlage innerhalb von zwölf Monaten gebaut und in Betrieb genommen werden.

Downloads

Verordnung zum Ökostrom-Fördertarif 2016

Ökostromgesetz 2012

Weiterführende Links

PV Austria: Photovoltaik-Förderung in Österreich
eNu: Wissenswertes über Photovoltaik

Letzte Aktualisierung: 18.05.2016

eNu-Newsletter: Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise regelmäßig erhalten!

Hier geht's zur Anmeldung