hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Wirtschaftlichkeit & Förderungen

Nutzung von Elektrofahrzeugen

Die Nutzung des e-Autos ist wesentlich günstiger als jene eines benzin- oder dieselbetriebenen. Im Betrieb fallen wesentliche Kosten beim e-Auto weg. Dies betrifft einerseits Fixkosten als auch kilometerabhängige Kosten.

Fixe Betriebskostenersparnis

Bei der Wartung und Servicierung entfallen wesentliche Kosten wie z.B. für Öl- und Ölfilterwechsel, Zahnriementausch oder Tausch der Auspuffanlage, da der e-Motor technisch sehr einfach und doch hochmodern ist. Von der motorbezogenen Versicherungssteuer ist das e-Auto ebenso befreit, was viele hunderte Euro pro Jahr ausmacht.

Variable Betriebskostenersparnis

Anstatt Sprit zu tanken, lädt man das e-Auto mittels Ökostrom. Das kostet im Vergleich zu herkömmlichem Treibstoff ca. ein Drittel, d.h. man bezahlt pro 100 km ca. 3 Euro für den Ökostrom anstatt ca. 9 Euro für Diesel/Benzin. Auch gibt es weniger Abnutzung bei den Bremsbelägen und Bremsscheiben aufgrund der „Rekuperation“ (Energierückgewinnung).

Kosten für die Batterie

Wenn man sich für das Batterieleasing entschieden hat, fallen dafür laufende monatliche Kosten an - im Gegenzug dazu hat man die Sicherheit der lebenslangen Batteriegarantie. Wird die Batterie gekauft, gibt es eine langjährige Garantie, welche je nach Hersteller zumindest 5 Jahre beträgt. Wenn nach der Garantiezeit die Batteriekapazität für die benötigte Nutzung zu stark gesunken sein sollte, muss im Regelfall nicht die gesamte Batterie getauscht werden, sondern nur einzelne Zellen der Batterie. Dies sollte keine hohen Kosten verursachen.

Download Infografik

Kosten der e-Mobilität