hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

PV & Technik

Ertragsminderung

Wichtig ist eine gute Anlagenkonzeption mit Sortierung der Photovoltaik-Module. Einen großen Einfluss auf den Ertrag haben Schatten und Temperatur sowie eine mögliche Verschmutzung. Im Laufe der Zeit nimmt die Leistung geringfügig ab (Degradation).

Thermografie

Zur Qualitätssicherung ist es möglich, nach der Installation eine Thermografie durchführen zu lassen. Somit kann man Stellen mit erhöhter Temperatur bildhaft nachweisen; diese können Rückschlüsse auf schadhafte Bereiche zulassen.

Schatten und Temperatur

Aufgrund des negativen Leistungseinflusses von Schatten gilt es diesen zu vermeiden oder entsprechende Schaltungen vorzunehmen. Ebenso trägt eine steigende Zellentemperatur zur sinkenden Leistung bei (Temperaturkoeffizient am Moduldatenblatt angegeben). Aus diesem Grund ist auf eine gute Hinterlüftung der Module zu achten, ein Abstand von mindestens 10 cm zur Dachhaut ist anzustreben. Indachanlagen haben aufgrund der schlechteren Hinterlüftung eine höhere Zellentemperatur und somit einen geringen Ertrag.

Modulsortierung

Für einen möglichst hohen Anlagenertrag werden die Module einer Anlage aufeinander abgestimmt. Dadurch wird die geprüfte und erlaubte Leistungstoleranz (z.B. +/- 3 %) nochmals wesentlich eingeengt und der Ertrag entspricht den angegebenen Werten. Man bezahlt somit möglichst genau jene Leistung, welche man auch montiert bekommt.

Verschmutzung und Reinigung

Im Regelfall ist der Selbstreinigungseffekt durch den Regen ausreichend. In trockenen Phasen kann eine Staubschicht zu einer Leistungsminderung führen. Besonders bei sehr flacher Neigung, geringem Abstand zwischen Zelle und Modulrand sowie hohem Modulrahmen über dem Glas können sich Verschmutzungen bzw. Moos oder Flechten über den Zellen festsetzen. Auch Ruß durch Kamine in unmittelbarer Nähe der Module kann den Ertrag mindern. Eine Reinigung mit kalkhaltigem Leitungswasser bei Sonnenschein sollte jedenfalls vermieden werden.

Degradation

Im Laufe der Zeit nimmt die Modulleistung geringfügig ab. Diese Abnahme wird vom Hersteller mit der Leistungsgarantie festgelegt. Typischerweise gewähren die meisten Modulproduzenten eine Leistungsgarantie von 80 % in 25 Jahren. Diese umgelegt auf ein Jahr würde einer Degradation der Leistung von etwas weniger als 1 % gleich kommen. Praxiserfahrungen weisen aber im Regelfall Degradationen von 0,5 % pro Jahr oder weniger aus.