hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Schimmel in Haus und Wohnung

Edelschimmel auf Käse oder Salami ist erwünscht, jedoch im  Wohnraum ist Schimmel ein ungebetener Gast. Schimmelsporen können  die Gesundheit gefährden. Mit einfachen Maßnahmen können Sie einem Schimmelbefall vorbeugen.

Schimmel bekämpfen
© Zlatan Durakovic - Fotolia.com

Ein einfaches Mittel gegen Schimmel ist lüften. Hohe Luftfeuchtigkeit und fehlende oder zu geringe Wärmedämmung lassen feuchte Luft an Innenwänden oder Fenstern kondensieren - eine ideale Grundlage für Schimmel. Ein massiver Schimmelbefall kann zu Reizungen der Atemwege und zu allergischen Reaktionen führen.

Wohnen erzeugt Feuchtigkeit

Durch Kochen, Waschen, Duschen und beim Atmen entsteht Wasserdampf. An kalten Bauteilen kondensiert diese Feuchtigkeit. Lüften Sie die Feuchte mittels Stoß- oder Querlüftung weg, denn Schimmel mag keine Trockenheit.

In der kalten Jahreszeit kann man in kurzen Intervallen mehr Luftfeuchtigkeit weglüften als im Sommer. Die Raumtemperatur sinkt zwar kurz, da die Wände  Wärme gespeichert haben, jedoch erwärmt sich der Raum nach dem Schließen der Fenster wieder rasch. Trockenere Raumluft lässt sich mit viel weniger Energie aufheizen als feuchte. Verwenden Sie ein Hygrometer zur Kontrolle - ideal sind zwischen 30 und 60 % relative Luftfeuchtigkeit. Vermuten Sie bauliche Ursachen für die Schimmelbildung, muss das eine bausachverständige Person abklären. Diese überprüft die Dämmung der Außenwände, misst die relative Luftfeuchtigkeit und stellt etwaige Wärmebrücken fest.

Tipps

  • Ausreichend lüften und Räume ausgewogen temperieren bzw. zu große Temperaturunterschiede vermeiden
  • Nach jedem Duschen oder Baden die Feuchtigkeit sofort weglüften
  • Kleinen Schimmelbefall (unter einem halben Quadratmeter) mit 70%igem Weingeist oder 30%igem Wasserstoffperoxid abwischen und die Stellen mit Kalkfarbe bestreichen
  • Großen Schimmelbefall durch einen Profi entfernen lassen und die Ursache beheben
  • Eine Außendämmung anbringen

 Besser nicht…

  • Fenster im Winter lange gekippt lassen
  • Wäsche in schimmelgefährdeten Räumen trocknen
  • Möbel direkt an nicht gedämmte Außenwände stellen
  • Tapeten, Leim-, Kasein- oder Dispersionsfarbe können Schimmelbildung begünstigen

Downloads

Ratgeber Schimmel

Ratgeber Feuchte Mauern & Wände

Broschüre Althausmodernisierung

FAQs

Was kann ich bei Schimmelbefall selbst tun?
Welches Schimmelbekämpfungsmittel vom Baumarkt ist empfehlenswert?
Sieht man einem Schimmel an, ob er gefährlich ist?
Stirbt der Schimmel ab, wenn er ausgetrocknet ist?
Meine Oma hat Essig gegen Schimmel verwendet, ist das gut?
Sind schwarze Punkte an der Silikonabdichtung im Badezimmer Schimmel?
Bei uns riecht es modrig-muffig. Ist das ein Hinweis auf Schimmel?

Weiterführende Links

Wir leben nachhaltig: Schimmel
Richtig lüften und Raumluftqualität
Keller trocken halten
eNu-Shop: Broschüre "Althausmodernisierung"
Energieberatung NÖ: Schimmel im Wohnraum bekämpfen
Innenraumanalytik: Messservice Schimmel und Feuchte
Stadt Wien: Maßnahmen bei Schimmelbefall
Arbeiterkammer: Schimmel in der Wohnung
www.energiebewegung.at