hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Solarwärme & Technik

Auslegung

Die Größe der Solaranlage hängt von der Nutzung und dem gewünschten solaren Deckungsgrad ab.

Für die Nutzung der Solarwärme sind südorientierte Dachflächen (Südost bis Südwest) mit einer Neigung zwischen 20° und 60°, aber auch Flachdächer geeignet. Weiters können Kollektoren in die Südfassade integriert oder aufgeständert werden, sollte es keine passende Fläche am Gebäude geben.

Als Faustformel gilt, dass zur Warmwasser-Aufbereitung ca. 1 bis 1,5 m2 Kollektorfläche pro Person benötigt werden. Die detaillierte Auslegung zieht den Warmwasserverbrauch als Basis heran.

Wenn die solarthermische Anlage auch zur Heizungsunterstützung dienen soll, sind größere Kollektorflächen nötig. Die Größe des benötigten Kollektors ist vom Gebäudestandard, vom Kollektortyp und dem gewünschten solaren Deckungsgrad abhängig. Als Faustformel gilt für kleine Anlagen mit geringem Deckungsgrad eine Flachkollektorfläche von 0,8 m2 pro 10 m2 Wohnungsfläche bei Verwendung eines Niedertemperaturheizsystems. Generell sind solarthermische Anlage zur Heizungsunterstützung nur für Niedertemperaturheizungen und bei gutem Gebäudestandard empfehlenswert.