hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Solarwärme & Technik

Solarkollektoren

Je nach Anwendung kommen unterschiedliche Kollektoren zum Einsatz.

Schwimmbadabsorber

Ein Schwimmbadabsorber besteht im Prinzip aus einem einfachen schwarzen Kunstrohr, das wegen der dunklen Farbe die Sonnenenergie absorbiert. Diese Kollektoren sind  in der Regel überhaupt nicht zusätzlich gedämmt, wodurch die Wärmeverluste sehr hoch und die Einsatzmöglichkeiten beschränkt sind.

Flachkollektoren

Durch die Bauweise des Flachkollektors werden die Wärmeverluste vermindert. Der Flachkollektor besitzt eine Frontglasscheibe, die, um den Wirkungsgrad zu erhöhen, möglichst wenig Reflektion aufweisen sollte. Heutige Flachkollektoren sind am häufigsten als Kupferabsorber ausgeführt. Die Wärmedämmung soll Wärmeverluste des Kollektors an der Rückwand möglichst gering halten.

Luftkollektoren

Möglich ist auch die Verwendung von Luft als Wärmeträger. Man spricht dann von einem Luftkollektor. Die erhitzte Luft wird direkt in den zu heizenden Raum gepumpt und dient sowohl der Belüftung als auch der Heizung. Da Luft Wärme schlechter aufnimmt als Wasser, sind bei Luftkollektoren wesentlich größere Absorberquerschnitte nötig.

Vakuum-Röhrenkollektor

Vakuumröhrenkollektoren bestehen grundsätzlich aus Glasrohren, die ein Vakuum umschließen. Die Dämmwirkung wird durch das Vakuum erreicht, welches die Wärmeabgabe an die Umgebungsluft durch verminderte Konvektionsverluste stark verringert. Vor allem im Winter bringen Vakuumkollektoren auf Grund ihrer sehr guten Dämmung wesentlich höhere Erträge als Flachkollektoren.