hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Sonnenschutz

Die Strahlen der Sonne heben unser Wohlbefinden, wärmen und machen glücklich. Zuviel allerdings ist ungesund.

Sonnenbrillen
© K. Hofer

Es ist wichtig, die Haut vor UV-Strahlung zu schützen. Die Haut langsam an die Sonne gewöhnen und, abhängig vom Hauttyp, mehr oder weniger intensive Schutzmaßnahmen ergreifen. Kinder sind besonders gefährdet, denn ihre Haut ist viel dünner und hat noch keinen so wirksamen Eigenschutz.

Kinderhaut schützen

Kinder unter 2 Jahren mit Kleidung schützen und nicht der prallen Sonne aussetzen. Nicht bedeckte Körperstellen reichlich und häufig eincremen und Produkte mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden. Um mögliche Allergien zu vermeiden, sollten die Präparate keine Duftstoffe und nur mineralische Sonnenschutzfilter enthalten. Babyöl vermeiden, denn es macht die Haut noch empfindlicher. Auch die Augen von Kindern benötigen besonderen Schutz, da die Strahlung sonst ungefiltert auf die Netzhaut gelangt. Grundsätzlich sollten Kinder die Mittagssonne meiden.

Bewusster Umgang mit der Sonne auch für Erwachsene

Das Überschreiten der zuträglichen Sonnendosis kann neben der Haut auch die Immunabwehr schwächen. Luftige und dünne, aber dicht gewebte Kleidung schützt vor UV-Strahlen. Helle und nasse Textilien lassen mehr UV-Strahlen durch als dunkle und trockene Stoffe. Kopfbedeckung (Nackenschutz nicht vergessen) und Sonnenbrille mit UV-Filter verwenden!

Nicht vergessen: Auch im Schatten und bei bedecktem Himmel hat die Sonne noch immer rund die Hälfte ihrer Intensität.

Bei zuviel Sonnenstrahlen helfen reichliches Trinken und kühlende Wickel. Tritt aber starke Rötung der Haut und Blasenbildung ein, ist unbedingt ärztliche Hilfe gefragt.

Die drei wichtigsten Grundregeln in puncto Sonnenschutz

  • Mittagssonne meiden oder wie ein australisches Sprichwort besagt: „between eleven and three look for a tree“.
  • Kleidung aus dicht gewebten Materialen schützt vor Sonnenbrand, daher unbedingt ausreichend kleiden!
  • Ungeschützte Körperpartien großzügig und wiederholt mit Sonnenschutzmittel eincremen!


Weiterführende Informationen:

Downloads

Infoblatt: HAUTsache Sonnenschutz
Greenpeace: Sonnencreme und ihre Schattenseiten

Link

Gesundheit.gv.at: Sonne & Haut