hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Nachberichte

Strom - neue Wege im Wohnbau

e-Mobilität und Strompeicher für Wohngebäude bewegen! Das bewies eindrucksvoll die Info-Veranstaltung am 24. Juni 2016, die in Kooperation von Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ (BEUC) und Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu) abgehalten wurde.

TeilnehmerInnen Strom - neue Wege im Wohnbau
© eNu

Schon im Vorfeld war das Interesse sehr groß an dem angekündigten Spezialseminar, bei dem aktuelle Voraussetzungen für die erfolgreiche Planung und Umsetzung der e-Mobilität und Stromspeicher als zukunftsträchtige Möglichkeit zur Steigerung der Energieautonomie von Wohngebäuden und deren Bewohnern präsentiert und diskutiert wurden.

Zum Nachlesen

Programm

Nachbericht " Strom - neue Wege im Wohnbau"

Strom - Neue Wege im Wohnbau, DI Franz Angerer (Amt der NÖ Landesregierung Umwelt- und Energiewirtschaft)

"e-mobil in niederösterreich", DI Oliver Danninger (ecoplus)

NÖ Bauordnung 2014 - Ausgestaltung der Abstellanlagen für Kraftfahrzeuge, Dr. Johann Baier (Amt der NÖ Landesregierung)

e-Mobilität & Energieversorgung - Möglichkeiten im Bestand und Neubau, Mag. Florian Tatzber (EVN)

e-Carsharing und e-Mobilität, Ing. Gerhard Kober (eNu)

Sharinglösungen und multimodale Mobilität, Mag. Johannes Freudenthaler (IBIOLA Mobility Solution GmbH)

Elektrische Energiespeicher - Aktuelle Forschungsergebnisse, FH-Prof. DI Hubert Fechner, MAS, MSc (FH Technikum Wien, Leiter des Instituts für Erneuerbare Energie)