hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Trinken bei körperlicher Bewegung

Regelmäßiges Trinken ist wichtig und dabei sollten wir täglich etwa 1,5 -2,5 Liter Getränke unserem Körper zuführen. Erhöht ist der Flüssigkeitsbedarf bei Hitze und körperlicher Aktivität. Wer sich bewegt, radelt oder Sport betreibt schwitzt und braucht automatisch mehr zum Trinken.

Flüssigkeitsverluste, die nicht ausgeglichen werden, vermindern die Leistungsfähigkeit. Am besten wäre schon vor dem Sport Wasser zu trinken und währenddessen regelmäßig kleinere Mengen. Durch das Schwitzen werden wichtige Mineralstoffe ausgeschieden, welche wieder rasch ersetzt werden sollten. Dabei helfen Getränke, deren Inhaltsstoffe (Mineralstoffe) schnell in den Blutkreislauf gelangen. Ein isotonisches Getränk kann leicht selbst gemacht werden: Naturbelassener Apfelsaft im Verhältnis 1:1 oder 1:2 mit Wasser oder Mineralwasser gespritzt, ist eine natürliche Alternative und ideal zum Mitnehmen in der Trinkflasche. Ebenfalls geeignete Getränke sind kalte Früchte- und Kräutertees oder verdünnte Gemüsesäfte.

Umweltfreundliche Getränke

Leitungswasser ist das preiswerteste und ökologisch beste Getränk überhaupt. Gemischt mit heimischen Obst- und Gemüsesäften schmeckt es gut und bietet Abwechslung. Sie ersparen sich zudem das lästige Schleppen von Getränkeflaschen und Kisten.
Die prall gefüllten Regale mit Energydrinks, Säften mit Vitaminzusatz und Wellnessgetränken verlocken zum Kauf. Doch diese Produkte sind nicht nur teuer, sondern reich an Zucker, Aromastoffen und anderen Zusatzstoffen.

Direktsäfte (100 % Saft) aus der Region, am besten biologisch produziert, sind geschmacklich und ökologisch den Konzentrat-Säften weit überlegen. Sie werden gleich nach dem Pressen und Pasteurisieren abgefüllt, brauchen nicht weit transportiert zu werden und fördern regionale Vermarktungsinitiativen. Im Sommer bringen z.B. Ribisel- und Brombeersaft  Abwechslung in die Getränkebox.

Tipp: Mehrweg statt Einweg! Beim Einkauf Getränke in Mehrwegflaschen bevorzugen, denn diese sparen Abfall und Rohstoffe.