hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Newsletter-Archiv

Umweltslam 2014

Die eNu veranstaltet gemeinsam mit der Band Zweitfrau einen Musik- und Kreativwettbewerb zum Thema Umweltschutz für SchülerInnen in Niederösterreich. Es wurden viele kreative Beiträge eingereicht. Wir danke allen, die mitgevotet haben!

Diana Lueger und Lex Machat
© Heinz Donaubauer

Diana Lueger und Partner Lex Machat von der Band Zweitfrau setzen den Startschuss für einen Musikwettbewerb für Schulen in Niederösterreich. Gemeinsam mit der eNu wurden Jugendliche angesprochen, sich mit Umweltthemen auseinanderzusetzen. Schüler und Schülerinnen interpretierten und rappten, sangen und dichteten über ihre Anliegen und Gedanken. Themen wie E-Mobilität, Atomenergie, Klima- bzw. Naturschutz wurden in der Sprache der Jugendlichen aufgearbeitet und ausgedrückt. Damit soll der jungen Generation ein Sprachrohr für ihre Wünsche ermöglicht werden. Die Schüler und Schülerinnen filmten selbst ihre Beiträge und stellten diese für ein Online- und Jury-Voting bereit. Bis 27. Mai konnte gevotet werden.

Das Ergebnis aus Online-Voting und Fachjury-Entscheidung finden Sie auf www.umweltslam.at. Die besten 6 Beiträge performen im Finale am 5. Juni live und wetteifern um den Sieg des Umweltslams 2014. Wer schlussendlich den Umweltslam 2014 gewinnt, entscheidet das Publikum vor Ort. Zu gewinnen gibt es einen Tag im Musikstudio gemeinsam mit Zweitfrau.

Diana Lueger und Lex Machat haben vor 3 Jahren die Agentur Zweitfrau Media Lab gegründet und schaffen so eine Verbindung zwischen Wirtschaft und Künstler-Szene. Mit kreativen Kommunikationskonzepten werden so verschiedenste Thematiken aufgearbeitet. Für Diana Lueger, die sich unter anderem bei Global 2000 sehr für Umweltschutz engagiert, war die Zusammenarbeit mit der eNu sehr naheliegend. Daher werden gemeinsam der Kreativwettbewerb und die Veranstaltung am 5. Juni, dem Welt-Umwelttag, umgesetzt.

Weitere Informationen auf www.umweltslam.at

Letzte Aktualisierung: 09.09.2014