hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Windkraft & Natur

Vögel

Sensible Vogelarten können durch Windkraftanlagen gefährdet werden. Für eine positive Koexistenz von Windrädern und Vögeln ist eine umsichtige Standortwahl zentral.

Vögel können mit den Rotoren von Windrädern, die sich sehr rasch drehen, kollidieren. Ein weiteres Problem stellt die Scheuchwirkung der Windräder dar, da die Tiere in ihrem Zugverhalten oder ihrer Lebensraumwahl beeinträchtigt werden können.

Vogelarten, mit sehr hoher Sensibilität und Risikoanfälligkeit für Kollisionen sind in Niederösterreich: Schwarzstorch, Rotmilan, Seeadler, Kornweihe, Wiesenweihe, Kaiseradler und Sakerfalke.

Die Vermeidung der negativen Auswirkungen der Windkraft für die Vogelwelt muss durch eine umsichtige Standortwahl der Windanlagen minimiert werden.