hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Wasser

WasserversorgerInnenschulungen

Wasserversorgungsanlagen müssen von einem fachlich geschulten Personal gewartet und in ordnungsgemäßem Zustand gehalten werden.

Eine Verpflichtung zur fachlichen Qualifikation des Personals ist durch die österreichische Trinkwasserverordnung gefordert. Jede/r BetreiberIn einer Wasserversorgungsanlage hat seine/ihre Anlage dem Stand der Technik entsprechend zu errichten, in ordnungsgemäßem Zustand zu halten und vorzusorgen, dass eine negative Beeinflussung des Wassers hintangehalten wird. Eine wenn auch langjährige Erfahrung mit der eigenen Trinkwasserversorgungsanlage reicht für den Nachweis der nötigen Qualifikation bei Behördenkontrollen nicht aus.

Der Basiskurs sowie der Wasserwartkurs (vertiefte Basis-Ausbildung) der NÖ Energie- und Umweltagentur Betriebs-GmbH vermitteln diese Qualifikation und sind anerkannte Schulungen gemäß § 5 der Trinkwasserverordnung für die jeweiligen Anlagegrößen. Die Seminare werden seit 2008 in Kooperation mit dem ÖVGW (Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach) und dem Amt der NÖ Landesregierung – Abteilung Umwelthygiene von der NÖ Energie- und Umweltagentur Betriebs-GmbH organisiert.

Die angebotenen Kurse stellen eine personenbezogene Ausbildung dar und erhöhen damit die Berufsqualifikation der Absolventen und Absolventinnen. Die Kurse eignen sich sowohl für AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse, als auch für Fortgeschrittene, die ihre Kenntnisse festigen und aktualisieren wollen. Für den Betrieb ergeben sich durch geschulte MitarbeiterInnen Kosteneinsparungen und die Vermeidung von Haftungsrisiken.

Die Nachweise über die Schulungen sind aufzubewahren und auf Verlangen der zuständigen Lebensmittelbehörde vorzulegen bzw. wird dies im Rahmen von Betriebskontrollen überprüft. Damit ist die von der Behörde geforderte Qualifikation einer sachkundigen Person belegbar.

Kurse für WasserversorgerInnen nach Größe der Anlage
 

Grundunterweisung (Basiskurs)
Dieser eintägige Kurs gilt als fachgerechte Schulung des Personals für Wasserversorgungsanlagen, die bis zu 10 m3 Trinkwasser pro Tag abgeben bzw. bis zu 50 Personen mit Trinkwasser versorgen. Weiterbildende Veranstaltungen sollten in der Folge besucht werden, um für Praxisprobleme der Wasserversorgung gerüstet zu sein bzw. um gesetzliche Änderungen zu erfüllen.

Wasserwartkurs
Dieser dreitägige Kurs gilt als fachgerechte Schulung des Personals für Wasserversorgungsanlagen, die bis zu 100 m3 Trinkwasser pro Tag abgeben bzw. bis zu 500 Personen mit Trinkwasser versorgen. Weiterbildende Veranstaltungen sollten in der Folge besucht werden, um für Praxisprobleme der Wasserversorgung gerüstet zu sein bzw. um wieder den aktuellen Stand der Rechtslage zu erhalten.

WassermeisterIn-Ausbildung
Diese mehrwöchige Ausbildung gilt als fachgerechte Schulung des Personals für Wasserversorgungsanlagen, die mehr als 100 m3 Trinkwasser pro Tag abgeben. Jährliche weiterbildende Veranstaltungen in der Folge sind verpflichtend, um das WassermeisterInzertifikat aufrecht zu halten.

Weiterbildende Veranstaltungen

Die Energie- und Umwelagentur  konzipiert für Wasserversorger, speziell auf die Anlagengrößen unter/bis 100m3 zugeschnittene Weiterbildungen. Aufgrund der Rückmeldungen der AbsolventInnen der Wasserwart- und Basiskurse werden Themen ausgewählt und in der Weiterbildung praxisnahe aufbereitet. Auch Auffrischungskurse mit Rechtsnews  und Praxisthema am Nachmittag werden angeboten.

Das jährlich wechselnde Weiterbildungsangebot der eNu finden Sie hier

Ebenso bietet der Kooperationspartner ÖVGW Weiterbildungen im Bereich Trinkwasser an. Auch beim ÖWAV können Sie einige, auch für Grundwasser-/Trinkwasserschutz relevante Veranstaltungen finden.