hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Wasserwartkurs

Wasserwartkurs – Trinkwasser

Dieser dreitägige Kurs gilt als fachgerechte Schulung des Personals für Wasserversorgungsanlagen, die mehr als 10 m3 und bis zu 100 m3 Trinkwasser pro Tag abgeben bzw. mehr als 50 und bis zu 500 Personen mit Trinkwasser versorgen.

Sauberes Trinkwasser ist überlebenswichtig für den Menschen. Es muss in ausreichender Menge und bester Qualität zur Verfügung stehen. Die Qualitätssicherung der Trinkwasserversorgung ist Aufgabe des Fachpersonals in Wasserversorgungsanlagen.

Kursinhalte

Gesetzliche, hygienische und technischen Anforderungen an den Betrieb und Bau von Wasserversorgungsanlagen. Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Kontroll-, Dokumentations- und Wartungsarbeiten, so dass diese Arbeiten im Anschluss von jedem Teilnehmer bzw. jeder Teilnehmerin selbst fachgerecht und sicher durchgeführt werden können. Viele Tipps und gute Unterstützung, wie beispielsweise Briefvorlagen zu den Informationspflichten gegenüber der Behörde, erleichtern die Arbeit in der Praxis.
Erfahrungsaustausch und Vernetzung zwischen TeilnehmerInnen und ReferentInnen wird im Laufe des Kurses unterstützt.

Zielgruppen

  • BetreiberInnen bzw. Personal von Wasserversorgungsanlagen (Gemeinden, Genossenschaften, …)
  • Lebensmittelbetriebe mit eigenem Brunnen- bzw. Quellwasser
  • Betriebe mit eigenem Brunnen- bzw. Quellwasser (Trinkwasser für Personal)
  • StellvertreterInnen von WassermeisterInnen
  • Interessierte

Sonderfall (nur nach vorheriger Rücksprache mit der Behörde): Versorgungsanlagen die etwas mehr als 500 Personen versorgen, wenn sie nur für das Verteilnetz zuständig sind und die Wassergewinnung/Lieferung durch andere VersorgerInnen erfolgt.

Die Kurse eignen sich sowohl für AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse, als auch für Fortgeschrittene, die ihre Kenntnisse festigen und aktualisieren wollen.

Abschluss

Am Kurs-Ende findet eine Prüfung statt, um den Schulungsnachweis zu erhalten. Dieser ist aufzubewahren. Damit ist die von der Behörde geforderte Qualifikation einer sachkundigen Person (zumindest 1 Person pro Anlage) belegbar. Diesen benötigen Sie beispielsweise im Rahmen von Betriebskontrollen durch die NÖ Sanitätsbehörde (Trinkwasseraufsicht).
Der Kurs ist eine personenbezogene Ausbildung und erhöht die Berufsqualifikation.

Kursdauer

3 Tage

Beispiel-Programm eines WasserwartInkurses

Termine, Kosten & Anmeldung

Das Schulungsprojekt der NÖ Energie- und Umweltagentur Betriebs-GmbH läuft in Kooperation mit dem ÖVGW (Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach) und dem Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Umwelthygiene.