hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Weniger Chemie beim Putzen

Jeder tut es – mit mehr oder weniger Begeisterung und mit dem Einsatz von mehr oder weniger Chemikalien: Putzen!  Zu Ehre des Saubermachens war am 8. November Weltputztag und die eNu fordert aus diesem Anlass: Weniger Chemikalieneinsatz.

Putzutensilien
© R. Gottwald-Hofer

Weniger ist mehr

„Wenn es wirklich sauber werden soll, kann ein bisschen mehr Putzmittel nicht schaden.“ Dies ist eine gängige Aussage – aber sie ist nicht korrekt. Weniger liefert meist das bessere Reinigungsergebnis. Zuviel Putzmittel bringt keinen zusätzlichen Reinigungseffekt, sondern belastet vielmehr unsere Gesundheit, die Umwelt und das Haushaltsbudget. Bei höherer Dosierung bleibt ein Tensidfilm an Oberflächen oder Böden zurück. Dies führt dazu, dass Staub angezogen wird, Schlieren sichtbar werden und Schuhe „kleben“ bleiben. Der Teufelskreis nimmt damit seinen Anfang, der Boden wird mit mehr Putzmittel bearbeitet aber das Reinigungsergebnis ist trotzdem nicht zufriedenstellend.

Einfache Mittel gegen Kalkablagerungen

Die einfachste und umweltverträglichste Art der Reinigung für Armaturen sind nebelfeuchte Mikrofasertücher. Ohne die Verwendung von Putzmitteln bringt man die Armaturen rasch zum Glänzen. Mit trockenen Mikrofasertüchern lassen sich auch Wasserflecken und leichte Kalkablagerungen schnell beseitigen. Ein saurer Reiniger auf Essig- oder Zitronensäurebasis hilft bei der Entfernung hartnäckigerer Kalkablagerungen. Auch bei schonenden Putzmitteln muss auf die Dosierung geachtet werden – meist reicht bereits eine kleine Menge Reiniger um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Neue Datenbank für Reinigungsmittel

Seit Oktober ist eine neue Datenbank im Internet zu finden. Auf www.umweltberatung.at/oekorein findet man bewertete und geprüfte Reinigungsmittel zur Verwendung in Privathaushalten oder Firmen- und Verwaltungsgebäuden. Zum Inhalt zählen mehr als 300 umwelt- und gesundheitsschonende Mittel zum Waschen und Reinigen. Die Nutzung der Datenbank ist kostenlos und für alle, die ökologisch reinigen wollen, eine unverzichtbare Hilfestellung.
Die in der Datenbank gelisteten Reinigungsmittel stellen eine Ergänzung zu Produkten dar, die mit dem österreichischen Umweltzeichen, dem europäischen Ecolabel oder dem Nordischen Schwan ausgezeichnet sind.

Weiterführender Link

www.umweltberatung.at/oekorein