hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Newsletter-Archiv

Zukunftshoffnung Strom

Strom ist ein besonders vielseitiger Energieträger und wird in der Mobilität und bei der Erzeugung von Warmwasser in Zukunft eine große Rolle spielen. Ein weiterer Ausbau der Ökostromerzeugung ist notwendig.

Strombedarf Batterien
© eNu

Strom kann gerade in Elektromotoren sehr effizient verwendet werden: So können Wärmepumpen mit einem hohen Wirkungsgrad warmes Wasser erzeugen und Elektroautos mit der gleichen Energiemenge dreimal so weit fahren wie normale Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren.

Erneuerbarer Strom verdrängt fossile Energieträger

Deshalb wird Strom aus erneuerbaren Energieträgern die fossilen Energieträger sowohl im Wärme-, als auch im Mobilitätsbereich ersetzen. Das hilft uns unsere Klimaschutzziele zu erreichen und langfristig unabhängig von fossilen Energieimporten wie Erdöl zu werden, das vor allem bei der Mobilität eine große Rolle spielt.

Der steigende Strombedarf muss mit einem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energieträger einhergehen. Nur so können wir auch in Zukunft 100 Prozent unseres Strombedarfs aus Erneuerbaren decken. Aktuell liegt der Strombedarf bei knapp 19 Prozent des Endenergiebedarfs. Bei sinkendem Endenergiebedarf wird der Anteil von Strom weiter steigen und im Jahr 2030 bereits knapp 40 Prozent und im Jahr 2050 schon mehr als 50 Prozent betragen.

Grafik Mobilität der Zukunft
© eNu

Die Elektroautorevolution

Im Mobilitätsbereich sind große Hoffnungen mit dem Energieträger Strom verbunden: Elektroautos, die mit erneuerbarer Energie fahren, werden den motorisierten Individualverkehr revolutionieren und umweltverträglich gestalten. Ein einziges Windrad reicht aus um über 3.000 Elektroautos ein Jahr lang zu betreiben – und das ganz ohne das Klima zu belasten!

Grafik Strombedarf und -Erzeugung
© eNu

Strom vom Ölpreis entkoppelt

Der starke Ausbau der Ökostrom-Kraftwerke hat das Ende des fossilen Zeitalters schon eingeleitet. Ein Umstand deutet besonders stark darauf hin: Nach Jahrzehnten der Koppelung an den Ölpreis hat sich der Strompreis „verselbstständigt“ und folgt nicht mehr den Kurven der Ölmärkte. Positiver Nebeneffekt: Strom wird durch den Ausbau der erneuerbaren Kraftwerke auch billiger.

Weiterführende Informationen:

Links

Geschafft: 100 Prozent erneuerbarer Strom für NÖ
Sonnenstrom-Boom
Windkraft mit großem Potenzial
Effizienter Umgang mit Strom bleibt wichtig
Energiewetter Jahresrückblick
www.energiebewegung.at

Downloads

Plakat 100 Prozent erneuerbarer Strom in Niederösterreich

Plakat Zukunftshoffnung Strom

Letzte Aktualisierung: 02.09.2016

eNu-Newsletter: Aktuelle Informationen, Tipps und Veranstaltungshinweise regelmäßig erhalten!

Hier geht's zur Anmeldung