Ab Hof Messe in Wieselburg eröffnet

Presseaussendung, 8. März 2019

WIESELBURG. Die 25. AB HOF Messe in Wieselburg hat heute im Beisein von Bundesministerin Elisabeth Köstinger und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf ihre Pforten geöffnet. Bei Europas Leitmesse für bäuerliche Direktvermarkter wurden in neun Kategorien Auszeichnungen vergeben. Als Produzent des Jahres wurde der „So schmeckt-Niederösterreich“-Partnerbetrieb Weidenauer aus Kottes ausgezeichnet. Die Messe läuft noch bis Montag.

Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, freut sich anlässlich der Prämierung: „Die Ergebnisse der AB HOF Messe 2019 haben einmal mehr gezeigt: Unsere Österreichischen Bäuerinnen und Bauern produzieren zu besten Qualitätsstandards. Sie bleiben niemals stehen, sondern verbessern sich stetig. Wer hochwertige Lebensmittel produzieren will, muss dies mit Leidenschaft machen. Unsere Bäuerinnen und Bauern sind bei der Lebensmittelqualität Vorreiter, darauf können wir stolz sein.“ LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf ergänzt: „Unsere Bäuerinnen und Bauern produzieren die besten Lebensmittel, und das mit echter Handarbeit. Auf der AB HOF-Messe kann man sich davon überzeugen. Dafür brauchen sie aber Unterstützung und auch Rechtssicherheit, was die Haltung ihrer Tiere auf den Almen und Weiden betrifft. Deswegen haben wir ein Alm-Manifest gestartet, bei dem jeder unterschreiben soll. Für mehr Hausverstand und Eigenverantwortung beim Umgang mit Tieren und in unserer Natur, und zur Unterstützung unserer Bäuerinnen und Bauern!“ Das Alm-Manifest kann man auf den Gemeindeämtern und unter www.alm-manifest.at unterschreiben.

Kulinarischer Genuss

An den Messetagen werden die Direktvermarkter für ihre Produkte ausgezeichnet und die Produkte können verkostet werden. Neben dem „Goldenen Stamperl“ (Brände, Liköre) gibt es die „Goldene Birne“ (Most, Fruchtsaft), den „Speck-Kaiser“, die „goldene Honigwabe“, den „Brot-Kaiser“, den „Fisch-Kaiser“, den „Öl-Kaiser“ und heuer erstmals auch den „Pasta-Kaiser“ sowie das „Goldene Blunz´nkranzl“. Unter den Prämierten sind auch zahlreiche „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetriebe. Speck Kaiser in der Kategorie „Hauswürstl“ ist das Fleischerfachgeschäft Steiner aus Sollenau. In der Kategorie „Aufstriche“ überzeugte Markus Riegler aus Emmersdorf. „Das goldene Stamperl“ in der Kategorie „Apfelmost extratrocken“ ging an „So schmeckt NÖ“-Partnerbetrieb Blockhausheuriger Familie Posch aus Wartmannstetten. Die LFS Pyhra überzeugte die Jury mit dem Quittenbrand. Bei den prämierten Fruchtsäften holte Familie Rosenbaum (Rohrbach/Gölsen) mit ihrem Apfel-Johannisbeersaft den Sieg. Mit Peter Haselberger aus St. Valentin sicherte sich ein weiterer Partnerbetrieb in der Kategorie „Birnenmost halbtrocken“ den Sieg. Vollends überzeugt hat der Waldstaudenroggen-Whisky der Destillerie Weidenauer aus Kottes. Martina und Oswald Weidenauer konnten dafür die Auszeichnung „Produzent des Jahres“ entgegennehmen.

Zur AB HOF Messe

Von Freitag, 8. bis Montag, 11. März begeht die „AB HOF-Messe ihr 25. Jubiläum. Auch 2019 ist die Ausstellungsfläche mit rund 300 Ausstellern zur Gänze ausgebucht. Seit Jahren kann die „AB HOF“ rund 35.000 Besucher aus dem gesamten österreichischen Bundesgebiet und dem Ausland verzeichnen. Die Messe bietet einen umfassenden Überblick für die Verarbeitung und Vermarktung bäuerlicher Lebensmittel. Schwerpunkte sind dabei Obst- und Gemüsebau, Wein & Milch, Fleisch- und Getreideverarbeitung sowie die Imkerei und Urlaub am Bauernhof. Für KonsumentInnen und ProduzentInnen gleichermaßen von Interesse sind die Verkostungsschulungen für unterschiedliche Produkte: Dabei lernt man Produkte zu beurteilen, Fehler zu erkennen und auch Rückschlüsse auf die Produktion von z. B. Öl, Honig oder Met. Bei den Produktionsseminaren können die Teilnehmer auch selbst Hand anlegen und wichtige Tipps für die Produktion – etwa von Brot oder Destillaten - erlernen.

Über „So schmeckt Niederösterreich“

„So schmeckt Niederösterreich“ wird seit dem Jahr 2012 von der Energie- und Umweltagentur NÖ betreut. Die Kulinarik-Initiative bringt KonsumentInnen die Vielfalt, die besondere Qualität und die zahlreichen Vorteile heimischer Lebensmittel näher und bietet ProduzentInnen und VerarbeiterInnen eine gemeinsame Plattform. Informationen zu Betrieben und Produkten sind in der „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerdatenbank zu finden.

Nähere Informationen zu „So schmeckt NÖ“-Veranstaltungen und zu regionalen, saisonalen Lebensmitteln erhalten Interessierte bei der eNu-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ auf www.soschmecktnoe.at oder unter der Telefonnummer 02742 219 19.


Für JournalistInnen-Rückfragen:

Energie- und Umweltagentur NÖ
Philipp Hebenstreit
Pressesprecher
Mobil +43 676 83 688 569
philipp.hebenstreit@enu.at, www.enu.at

Foto ABHOF_ProduzentdesJahres_NLK_Filzwieser:
LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (links)und Bundesministerin Elisabeth Köstinger (rechts) gratulieren Martina und Oswald Weidenauer zum Titel „Produzent des Jahres“.
Bildnachweis: NLK/Filzwieser
Bitte verwenden Sie das Bild nur in Zusammenhang mit dem Artikel.

Bild-Download:

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen