Bio-Gemüse für den kleinsten Garten

Presseaussendung, 5. Februar 2020

„So schmeckt Niederösterreich“ ruft alle passionierten GärtnerInnen, Schulen, Gemeinden, Kindergärten und Seniorenzentren auf, beim Projekt Gemüsepyramide mitzumachen. Auf einem Quadratmeter bietet die Pyramide genug Platz für frisches Gemüse aus dem eigenen Garten. Bio-Saatgut, eine Bauanleitung und Infos für eine erfolgreiche Ernte werden im Gemüsepyramiden-Startpaket kostenlos zugeschickt. Der Anmeldezeitraum für das Startpaket läuft von 10. Februar bis 1. März 2020.

Über 5.000 Startpakete für die Erdäpfelpyramide wurden im vorigen Jahr verschickt. Heuer wird – im Sinne der Fruchtfolge – die Erdäpfelpyramide wieder zur Gemüsepyramide. „So schmeckt Niederösterreich“ rechnet wieder mit über 5.000 Anmeldungen. Vom großen Erfolg der Erdäpfel- und Gemüsepyramide ist auch LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf überzeugt: „Gemüse aus dem Garten macht im Kleinformat erlebbar, was Landwirtinnen und Landwirte das ganze Jahr über leisten, um uns zu versorgen. In den vergangenen Jahren wurden in Niederösterreich tausende Pyramiden errichtet, bepflanzt, gepflegt und geerntet.“

Miteinander säen – ernten – essen

Ganz nach dem Motto „säen-ernten-essen“ ist die Gemüsepyramide ein Erfolgsprojekt, das zusammenschweißt. Von der Landjugend bis zum Dorfverein und von den Tagesmüttern bis zu den Pfadfindern – dieses Projekt spricht alle an, es ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene ein tolles Erlebnis und eine Einladung, mehr Zeit gemeinsam zu verbringen. „Gemüse aus eigenem naturnahen Anbau schmeckt besonders gut. Es ist spannend zu beobachten, wie mit etwas Pflege aus kleinen Pflanzen wertvolle Nahrungsmittel entstehen“, erklärt Landesrat Martin Eichtinger. „Projekte wie die Gemüsepyramide helfen, bereits in den ersten Bildungsjahren Bewusstsein für unsere Umwelt und verantwortungsvollen Umgang mit den Schätzen unserer Natur zu schaffen“, ergänzt Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Mitmachen – so einfach geht’s

Alle Interessierten können mitmachen und sich unter www.soschmecktnoe.at/gemuesepyramide für ein kostenloses Startpaket bis 1. März 2020 anmelden. Anfang April wird das Paket mit dem Bio-Saatgut und der Bauanleitung für die Pyramide sowie Tipps zum richtigen Anbau, zur Pflege, zur Ernte und zur Verarbeitung zugeschickt. „Mit unserem Startpaket können sowohl Anfänger als auch Profis mit wenig Aufwand, Material und Platzbedarf tolle Pyramiden bauen und reichlich gesundes Gemüse ernten. Natürlich können bestehende Pyramiden einfach neu bepflanzt werden“, ergänzt Michaela Hauß, Leiterin der Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“.
Das Projekt „Gemüsepyramide“ wird von „Natur im Garten“ und der „Abteilung Schulen und Kindergärten beim Amt der NÖ Landesregierung“ unterstützt.

Über „So schmeckt Niederösterreich“

„So schmeckt Niederösterreich“ wird seit dem Jahr 2012 von der Energie- und Umweltagentur NÖ betreut. Die Kulinarik-Initiative bringt KonsumentInnen die Vielfalt, die besondere Qualität und die zahlreichen Vorteile heimischer Lebensmittel näher und bietet ProduzentInnen und VerarbeiterInnen eine gemeinsame Plattform. Informationen zu Betrieben und Produkten sind in der „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerdatenbank zu finden.

Für JournalistInnen-Rückfragen:
*Die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ
Pressesprecher Philipp Hebenstreit
philipp.hebenstreit@enu.at
+43 676 836 88 569