Bauteilaktivierung - Heizen & Kühlen mit Ökostrom
Enu-Logo

Vortrag in St. Pölten

Mittwoch, 14.11.2018

Ein weiterer Anstieg von Stromüberschüssen aus fluktuierenden
erneuerbaren Energiequellen ist zu erwarten. Sie
können durch die Aktivierung von speicherfähigen Bauteilen,
in Kombination mit einer intelligenten Steuerungstechnik,
bedarfsgerecht für Heiz- und Kühlzwecke verwendet
werden. Ist die Bauteilaktivierung auch eine Möglichkeit
zur Optimierung der Energiekosten im großvolumigen
Wohnbau?
DI Sebastian Spaun informiert über den Energiespeicher
Beton und über realisierte Projekte zur Bauteilaktivierung.
DI Ernst Meißner erläutert die Möglichkeiten und Kriterien
zum Heizen & Kühlen mit Ökostrom im klimaaktiv energieflexiblen
Gebäude und stellt die Ergebnisse der Befragung
„Mehrkosten Bauteilaktivierung“ vor.

Die Inputs sind Grundlage für die abschließende Diskussion
zu folgenden Fragestellungen:
Welchen Stellenwert kann die Bauteilaktivierung in
Zukunft einnehmen?
Mit welchen zusätzlichen Baukosten wird gerechnet?
Welche Probleme werden bei der Umsetzung gesehen
und welcher Nutzen ist zu erwarten?

Zielgruppe: Bauträger

Zielgruppe: Betriebe

Termin/e: Mittwoch, 14.11.2018, 08.45 bis 11.30 Uhr   in Kalender speichern

Kosten: kostenlos

Programm Heizen und Kühlen mit Ökostrom

Ort: Energie- und Umweltagentur NÖ, Büro St. Pölten
Grenzgasse 10, 3100 St. Pölten

Route berechnen

Weitere Informationen und Anmeldung

Energie- und Umweltagentur NÖ
+43 2742 219 19
office@enu.at

In Kooperation mit:

Eine Kooperationsveranstaltung der klimaaktiv Programme „Bauen und Sanieren“ und „Erneuerbare Wärme“

logo1

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen