Mehr Ökostrom für Hollabrunn

Mit dem Sonnenkraftwerk Hollabrunn wird erneuerbarer Strom für 30 Haushalte produziert. Alle Hollabrunnerinnen und Hollabrunner sind eingeladen sich zu beteiligen!

Die Stadtgemeinde errichtet auf dem Dach des Kindergartens sowie auf den Stadtwerken eine PV-Anlage mit einer Gesamtleistung von 105 kWp. Das Besondere an diesem Kooperationsprojekt zwischen Stadtgemeinde, Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ und Raiffeisenbank Hollabrunn ist die Aktivierung der BürgerInnen, die sich an der PV-Anlage beteiligen können und damit selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Bürgermeister Alfred Babinsky und Umweltgemeinderat StR Josef Keck sind vom Erfolg des PV-Bürgerbeteiligungsprojekt überzeugt: „Klimaschutz bewegt uns in Hollabrunn seit jeher. Diesen Vorsprung möchten wir mit dem Hollabrunner Sonnenkraftwerk weiter ausbauen, bei dem wir gemeinsam mit den Hollabrunnerinnen und Hollabrunnern PV-Anlagen errichten.“ Regina Engelbrecht, Regionsleiterin der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ unterstreicht die Bemühungen: „Durch ein Photovoltaik-Bürgerbeteiligungsprojekt können Bewohnerinnen und Bewohner den Ausbau von erneuerbaren Energieanlagen unterstützen.“

Attraktive Rendite in Form eines „Solar2 Bonus“ garantiert

Das „Sonnenkraftwerk Hollabrunn Solar²“ soll allen Interessierten die Möglichkeit bieten in den Klimaschutz zu investieren und garantiert davon zu profitieren. BürgerInnen der Stadtgemeinde und Ihrer Katastralgemeinden können sich ab 800 Euro aufwärts am Projekt beteiligen.

Weitere Informationen

Sonnenkraftwerk Hollabrunn ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen