Niederösterreich ist lebenswert

83 % der NiederösterreicherInnen bewerten die Umweltsituation in Niederösterreich als gut bzw. sehr gut, sogar 93 % beschreiben ihre Heimatregion als sehr oder eher lebenswert.

Diese mittlerweile dritte Umfrage des Instituts für Strategieanalyse, eine Monitor-Langzeitstudie zur subjektiven Einstellung der Bevölkerung mit den Themenschwerpunkten erneuerbare Energie, e-Mobilität und regionale Lebensmittel, wurde im Zeitraum zwischen 18. Dezember 2017 und 3. Jänner 2018 unter insgesamt 1.015 Angehörigen der niederösterreichischen Wohnbevölkerung ab 16 Jahren durchgeführt.

81 % haben dabei angegeben, dass sich die Umweltsituation verbessert habe oder zumindest gleichgeblieben sei, ebenfalls 81 % teilen den Zukunftsoptimismus in Bezug auf eine bessere oder gleich bleibende Umweltsituation. Unter den verschiedenen Umweltthemen betrachten jeweils 65 % saubere Luft und den Kampf gegen Atomkraft sowie jeweils 57 % erneuerbare Energie und Naturschutz als sehr wichtig.

9 von 10 NiederösterreicherInnen befürworten erneuerbare Energien 

90 % geben an, dass Niederösterreich hier mehr als oder zumindest gleich viel wie andere Bundesländer unternimmt, 91 % sagen, der Bezug erneuerbarer Energie sei für sie persönlich denkbar, 94 % erachten es als sehr oder eher sinnvoll, dafür Steuergeld auszugeben. Hinsichtlich des weiteren Ausbaus der erneuerbaren Energie setzen 90 % auf die Sonne, 81 % auf den Wind, 79 % auf das Wasser und 53 % auf Biomasse.

Jede/r Zweite kann sich vorstellen, ein Elektroauto zu fahren

Elektroautos sind für rund 50 % persönlich jedenfalls oder eher schon vorstellbar, 69 % befürworten dafür den Einsatz von Steuergeld.

Regionale Lebensmittel werden bevorzugt

Beim Themenschwerpunkt der regionalen Lebensmittel bezifferte die Studie die Zustimmung zu deren Vorteilen mit 81 %. Eine Reihung derselben ergibt primär kurze Transportwege (88 %) und eine Unterstützung der regionalen Wirtschaft (86 %), gefolgt von einer klaren Herkunft (80 %) und einer Sicherung von Arbeitsplätzen (67 %).

Weitere Maßnahmen geplant

Die Studie belegt, dass die Umwelt den NiederösterreicherInnen ein Herzensanliegen ist. Mit einem neuen Energie- und Klimaprogramm zur Zurückdrängung der Atomkraft, konkreten Maßnahmen zur Raumordnung, zum Boden- und Naturschutz sowie der Unterstützung regionaler Lebensmittel soll die Umweltsituation in Niederösterreich noch weiter verbessert werden. Die Energie- und Umweltagentur NÖ ist dabei ein wichtiger Partner.

Weiterführende Informationen

NÖ Klima- und Energieprogramm 2020

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen