Niederösterreichs Naturparke – der Ausflugstipp für den Sommer

Presseaussendung, 29.6.2017

Das Jahr 2017 steht unter dem Motto „Nachhaltiger Tourismus“ und wo kann man seine Freizeit nachhaltiger verbringen als in den Naturparken Niederösterreichs? Neben Bildungs- und Freizeitangeboten erwarten die Besucherinnen und Besucher beeindruckende Naturerlebnisse und Einblicke in die Vielfalt der Natur und Kulturlandschaft Niederösterreichs.

Die Naturparke schützen in Niederösterreich charakteristische Kulturlandschaften und die Biodiversität. Die traditionelle Bewirtschaftung durch die Landwirtinnen und Landwirte prägt dabei die vielfältige Landschaft der Almen, Streuobstwiesen und Hecken im Naturland Niederösterreich. „Die niederösterreichischen Naturparke leisten einen enormen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung, immer mehr Menschen suchen die Nähe zur Natur und wollen diese auch hautnah miterleben. Gerade für Schulklassen und Familien bieten die niederösterreichischen Naturparke ideale Ausflugsangebote und bringen damit auch einen echten Mehrwert für den heimischen Tourismus“, freut sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Sommerprogramm 2017
„Die niederösterreichischen Naturparke repräsentieren die Vielseitigkeit unseres Bundeslandes - von den Gräben und Wasserfällen im Naturpark Ötscher-Tormäuer bis zum pannonisch anmutenden Naturpark Landseer Berge ist für jede Altersklasse etwas dabei. Unser Programmfolder „Sommerprogramm 2017“ bietet eine Fülle an Veranstaltungen für das Sommerhalbjahr 2017. Mit rund 200 Veranstaltungen geht es in den Naturparken Niederösterreichs erlebnisreich und gemütlich durch die warme Jahreszeit. Machen auch Sie sich auf zu einer Entdeckungsreise durch die schönsten Regionen unseres Landes“, so Mag.a Jasmine Bachmann Geschäftsführerin des Vereins Naturparke Niederösterreich.

Zudem finden Interessierte in der Broschüre auch Informationen über öffentliche Anreisemöglichkeiten und NÖ-Card-Angebote. Die Publikation gibt es in allen Naturparken und sie wird auf Wunsch auch kostenlos vom Verein Naturparke Niederösterreich verschickt.

Start in die Sommerferien
Im Naturpark Leiser Berge beginnen die Ferien mit einer Wildkräuterwanderung am 1. Juli. Auf den Trockenrasenflächen im Weinviertel gibt es zahlreiche Kräuter zu entdecken und bei der geführten Wanderung erfahren Interessierte einiges über deren Wirkungen, Verarbeitungs- und Verwendungsmöglichkeiten. Am selben Tag erleben Kunstbegeisterte einen spannenden Maltag im Naturpark Sparbach, wo sich die Gelegenheit bietet, Wildschweine und Damwild zu beobachten. Weiter geht es am Sonntag, 2. Juli mit dem schon traditionellen Naturparkfest in Heidenreichstein und der allseits beliebten Lama- und Alpakawanderung im Naturpark Hohe Wand.

Weitere Tipps für Ferien-Aktivitäten in den Naturparken

4. Juli Familiensommer „Wasserforschen“ Naturpark Purkersdorf

7. Juli „Hinter den Kulissen“ Naturpark Hochmoor Schrems

8. Juli Bachforscher auf Entdeckungsreise Naturpark Jauerling Wachau

13. Juli TierpflegerIn für einen Tag Naturpark Buchenberg

15. Juli Nachtwanderung für Kinder Naturpark Kamptal

28. Juli Eine Nacht auf der Alm Naturpark Ötscher Tormäuer

30. Juli Blockheidefest Naturpark Blockheide-Gmünd

30. Juli Naturparkfest Naturpark Dobersberg

30. Juli Naturparkfest Naturpark Nordwald

Wanderpass
Die unterschiedlichsten Naturpark-Routen führen quer durch das Naturland Niederösterreich. Wanderbegeisterte können mit dem Naturparke-Wanderpass Wandernadeln in Bronze Silber oder Gold erwandern. Für Kinder gibt es eine spezielle Wandernadel.

Weitere Informationen: Alle Broschüren sind auf www.naturparke-noe.at, in den Naturparken oder beim Verein Naturparke Niederösterreich unter 02742/21919-334 oder info@naturparke-noe.at erhältlich.

Für Rückfragen:
Teresa Prendl
Energie- und Umweltagentur NÖ
Mobil: 0676/83 688 569
teresa.prendl@enu.at, www.enu.at

Foto 1_Naturland Niederösterreich:

Foto (v.l.n.r.): Mag.a Jasmine Bachmann Geschäftsführerin des Vereins Naturparke Niederösterreich, LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf und Mag. Franz Maier Leiter der Abteilung Natur und Ressourcen der Energie- und Umweltagentur NÖ

Bildnachweis: NLK Pfeiffer

Bitte verwenden Sie die Bilder nur in Zusammenhang mit dem Artikel.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen