Fragile Schöpfung

Ausstellung

Donnerstag, 01.10.2020 bis Samstag, 28.08.2021

Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart veranschaulichen die künstlerische Auseinandersetzung mit der komplexen Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Vom Blumenschmuck historischer Buchmalerei, über die romantische Lust an der Urgewalt der Natur, bis zu gesellschaftspolitischen und aktivistischen zeitgenössischen Positionen zeigt die Schau verschiedene Naturvorstellungen auf und fragt nach dem Platz, den der Mensch sich darin einräumt. Natur ist hier Rückzugsort, Inspirationsquelle, ein erhabener, Ehrfurcht gebietender Ort – und dabei oft nicht mehr als eine Ressource, deren Ausnutzung letztlich auch den Menschen selbst bedroht. Zwischen liebevoller Zuwendung und Ausbeutung, Bedrohung und Faszination erweist sich das Verhältnis Mensch-Umwelt als stets präsentes Thema, das bereits vor den lebensbedrohenden Folgen der Klimaerwärmung und Umweltverschmutzung von existentieller Wichtigkeit war.

Zielgruppe: Privatpersonen

Termin/e: Donnerstag, 01.10.2020 bis Samstag, 28.08.2021, 10.00 bis 18.00 Uhr   in Kalender speichern

Kosten: 8 Euro inkl. 20 % USt.
ermäßigt 7, Kinder 3, Familien 15

Infos zur Ausstellung

Ort: Dom Museum Wien
Stephansplatz 6, 1010 Wien
geöffnet 10.00 bis 18.00, Donnerstag 10 - 20 Uhr, Montag und Dienstag geschlossen

Route berechnen

Weitere Informationen bei

Dom Museum Wien
01 515525300