Klimawandeln braucht dein Handeln

Energie effizient nutzen

Die beste Energie ist die, die du nicht verbrauchst. Energie effizient nutzen ist daher ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz.

Stromfresser im Haushalt ausschalten

  • Fast ein Zehntel der Stromkosten eines durchschnittlichen Haushalts fällt für Geräte an, die Strom verbrauchen, ohne in Betrieb zu sein. Ältere Sat-Receiver, Stereoanlagen und DVD-Player verbrauchen bis zu 80 % des Stromes im ausgeschalteten Zustand.

  • Mit abschaltbaren Steckerleisten lassen sich Geräte (TV, Laptop etc.) bei Nichtgebrauch, z B. über Nacht, komplett ausschalten.

  • Auch untertags Tablets, Computer und Lampen, die nicht gebraucht werden, abschalten. 

  • LED-Lampen anstelle von stromfressenden Glühbirnen verwenden. Denn LED-Lampen sparen bis zu 80 % Energie.

  • Auch untertags Tablets, Computer und Lampen, die nicht gebraucht werden, abschalten.

  • Wäsche lufttrocknen lassen statt im Trockner.
     

Duschen statt Baden

  • Am besten mit einem effizienten Duschkopf, der (warmes) Wasser spart, duschen.
  • Herkömmliche Duschköpfe verbrauchen etwa 12 bis 15 Liter pro Minute. Ein Sparduschkopf kommt dagegen mit etwa 6 bis 7 Litern pro Minute aus – bei gleichem Komfort. So kann ein Dreipersonenhaushalt im Jahr rund 410 Euro und 640 kg CO2 sparen.
  • Wasser ist eine unserer wertvollsten Ressourcen. Deshalb den Wasserhahn nicht sinnlos laufen lassen.
     

Vernünftige Raumtemperatur

  • Bei der Raumtemperatur gilt im Winter das Motto "Weniger ist mehr". Während der Heizsaison fühlen sich Menschen im Wohnzimmer zwischen 20 und 22 °C wohl. Im Schlafzimmer reichen 16 bis 18 °C. Also Temperatur runter: 6 % Energieeinsparung pro 1 Grad Temperaturabsenkung!
  • Im Sommer heißt es "Räume kühl halten". Dazu einfach Fenster verschatten und morgens und abends lüften. Außerdem wirken Pflanzen kühlend.
  • Workshop-Ergebnisse der 1. NÖ Jugendklimakonferenz zum Thema Energieeffizienz.

Weitere Themen

Klimawandeln ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen