Netzfahrplan 2030

Erarbeitung von Lösungen für eine reibungslose Netzintegration von Photovoltaik-Anlagen in Niederösterreich.

Photovoltaik-Anlage mit Strommasten

Projektbeschreibung

Der stark steigende Sonnenstromanteil in Niederösterreich stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Im Mittelpunkt des Projektes stand die volkswirtschaftlich optimierte Erreichung der Energieziele des Landes NÖ im Bereich der Photovoltaik einschließlich der damit verbundenen Netzinfrastruktur. Neben der Identifikation der wichtigsten Herausforderungen eines forcierten PV-Ausbaus wurden technische Lösungen zur Stabilisierung des Stromnetzes erarbeitet.

Projektziele

Zentrales Projektziel war die Ermöglichung eines weiter forcierten Ausbaus von PV-Anlagen unter Berücksichtigung der netztechnischen Rahmenbedingungen. Dabei wurden jene Regionen definiert, die als netztechnisch kritisch bzw. unkritisch betrachtet werden. Wichtigstes Ergebnis des Projekts war die Einführung des Spannungswächters, der kritische Netzzustände erkennt und die Stromeinspeisung bei Bedarf limitiert.

Projektwebsite

Auf der Website der EVN gibt es Informationen zur Einspeiserkarte und zum Spannungswächter.

Projektlaufzeit

2013

Lead

NÖ Energie- und Umweltagentur Betriebs-GmbH

Förderung

Die NÖ Energie- und Umweltagentur Betriebs-GmbH wurde vom Land NÖ mit der Durchführung beauftragt.

Partner

Land NÖ, Netz NÖ GmbH, EVN AG, Wiener Netze, e-Control

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen