menubild_energy-future-tour

Rückblick ENERGY FUTURE TOURen Sommer 2016

Im Juli und im August 2016 führte die eNu zwei mehrtägige Exkursionen mit insgesamt 30 StudentInnen und jungen Fachkräften aus neun verschiedenen europäischen Ländern durch. Die Exkursionsziele lagen in der Europaregion Donau-Moldau und in den österreichischen Donaubundesländern. Während den Touren wurden Ideen für Europas Energiezukunft ausgetauscht.

Insgesamt konnten TeilnehmerInnen aus neun unterschiedlichen Ländern – nämlich Deutschland, Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Rumänien gewonnen werden. Die TeilnehmerInnen hatten bei den mehrtägigen Exkursionen die einzigartige Gelegenheit außergewöhnliche und interessante Betriebe und Forschungseinrichtungen im Energiebereich zu besichtigen. Dadurch soll den TeilnehmerInnen die Möglichkeit gegeben werden eine Vision einer Energiezukunft für ihre Region zu entwickeln und innovative Möglichkeiten der Energieerzeugung und der effizienten Energienutzung zu entdecken. Expertinnen und Experten standen den TeilnehmerInnen vor Ort für Diskussionen und Know-how-Austausch zur Verfügung.

In diesem Sommer fanden zwei ENERGY FUTURE TOURen statt: 

  • Im Juli führte die ENERGY FUTURE TOUR für insgesamt zwölf Tage durch die Europaregion Donau-Moldau mit TeilnehmerInnen aus dieser Region. Die Europaregion Donau-Moldau ist eine trilateral tätige Arbeitsgemeinschaft mit insgesamt sieben unterschiedlichen Partnerregionen aus Österreich, Deutschland und Tschechien.
  • Bei der zweiten ENERGY FUTURE TOUR im August nahmen junge Erwachsene aus den Mitgliedsländern der Arbeitsgemeinschaft Donauländer teil. Dieser Arbeitsgemeinschaft gehören zahlreiche Partnerregionen aus den zehn Staaten entlang der Donau an. Im Rahmen der ENERGY FUTURE TOUR wurden fünf Tage lang Energiehighlights und Vorzeigeprojekte in den österreichischen Regionen der ARGE Donauländer besichtigt, nämlich in Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland und Wien.

Die Energie- und Umweltagentur NÖ führte die internationalen Delegationen beider Energy-Future-Touren an. Die eNu leitet die Wissensplattform Energie der Europaregion Donau-Moldau und unterstützt das Land Niederösterreich bei der Koordination der Arbeitsgruppe „Energie, Umwelt, Nachhaltigkeit“ der Arbeitsgemeinschaft Donauländer.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen