Sujet Die e-NTSCHEIDUNG

Welcher Antrieb ist klimafreundlicher?

Die richtige Antwort lautet ganz eindeutig: das Auto mit Elektroantrieb – wenn überhaupt ein Auto notwendig ist. Denn das wenigste CO2 erzeugt man beim zu Fuß gehen oder Rad fahren.

Infografik: Treibhausgasemissionen verschiedener Antriebe

Elektroautos haben beim Fahren keinen Schadstoffausstoß, von der Produktion bis zur Entsorgung entsteht aber sehr wohl Kohlendioxid (CO2) und Energie wird verbraucht. Ein e-Auto emittiert über den gesamten Lebenszyklus jedoch um 50 bis 80 % weniger klimaschädliches CO2. Mit einem Plug-in-Hybridfahrzeug schafft man nur ca. 20 % CO2-Einsparung gegenüber dem Verbrennungsmotor. Die beste Wirkung erzielt man beim Einsatz von Ökostrom.

Würde man alle PKWs auf e-Autos umstellen, kommt es zu einem Anstieg von 15 bis 20 % beim Stromverbrauch. Das ist über die Jahre mit ausschließlich erneuerbarer Erzeugung machbar, in NÖ gibt es bereits jetzt 100 % Ökostrom. Mit einem modernen Windrad können über 3.000 Elektroautos mit Strom versorgt werden, bei der eigenen PV-Anlage reichen 15 bis 20 m² aus. Im Gegenzug können alleine in Niederösterreich ca. 600.000.000 Liter Öl eingespart werden!

Zurück zu den e-NTSCHEIDUNGshilfen

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen